Videonale 12AusstellungenVeranstaltungenArchiv
KünstlerReviewProgrammKatalogVermittlungOn TourPresse
Die AuserwähltenVideo VoicesWorkshops
Seite druckenSuchenSitemap
DEUTSCH | ENGLISH 

DIE AUSERWÄHLTEN - Generationen Archiv Videonale

Mit der Videonale 12 besteht der Videonale e.V. und mit ihm das Festival seit ingesamt 25 Jahren. Über die Jahre seines Bestehens hat der Verein einen beachtlichen Fundus an Bild-, Ton- und Dokumentationsmaterial angesammelt, der nicht nur die eigenen Aktivitäten dokumentiert, sondern auch ein spezifisches Wissen des (Medien-) Kunstdiskurses reflektiert, das auf längere Sicht der öffentlichkeit in Form eines Archivs zugänglich gemacht werden soll. Einen ersten Schritt in Richtung der Aufarbeitung der eigenen Archivbestände geht die Videonale mit dem Projekt DIE AUSERWÄHLTEN -GenerationenArchivVideonale, im Rahmen dessen ein einjähriges Kunstvermittlungsprogramm mit Bonner Jugendlichen und SeniorInnen stattfindet sowie mehrere Workshops und ein Symposium während der Laufzeit der Ausstellung der Videonale 12.

Das Projekt ist Teil von COLLABORATION.Vermittlung. Kunst.Verein, einem Projekt der Arbeitsgemeinschaft der Kunstvereine (ADKV) in Nordrhein-Westfalen, das vom Ministerpräsidenten des Landes NRW gefördert wird. Weiterhin wird das Projekt großzügig unterstützt von der RheinEnergie Stiftung Kultur.

Kunstvermittlung: Birgit Bertram

Konzept: Birgit Bertram / Tasja Langenbach

Kunstvermittlungsprojekt: DIE AUSERWÄHLTEN - GenerationenArchivVideonale

In Rahmen des Kunstvermittlungsprojektes arbeiten von September 2008 bis Juni 2009 eine Gruppe Jugendlicher der 11. Klassen der Bertolt-Brecht-Gesamtschule, Bonn Tannenbusch sowie SeniorInnen im Alter von 55 - 80 Jahren aus dem Stadtgebiet mit einer Kunstvermittlerin und dem Videonale Team zusammen. Ziel ist es dabei in der Auseinandersetzung mit künstlerischen, persönlichen und institutionellen Archiven sowie im gemeinsamen Dialog zwischen den Generationen, die eigenen Perspektiven zu entfalten und diese in die Entwicklung und Aufarbeitung des Videonale-Archivs einzubinden. Zentral für die Erschließung der in den Archiven versteckten Erzählungen und Bilder steht dabei die Frage nach dem Auswählen: Was wird von wem ausgewählt, um in Archiven bewahrt zu werden und warum? Über die Produktion eines Videos, Performances sowie die Arbeit mit Fotografie, Zeichnung und Text entwickeln die TeilnehmerInnen Ihre Positionen, die in der Ausstellung der Videonale in einem eigenen Display präsentiert und zusammen mit den BesucherInnen der Ausstellung weiter diskutiert werden. Während einer Präsentation zur Finissage der Videonale 12 im Auditorium des Kunstmuseum Bonn stellen die TeilnehmerInnen zusammen mit Tasja Langenbach und Birgit Bertram das Projekt und das entstandene Video noriko.manga vor. Im Anschluss an die Ausstellung werden die Ergebnisse der Projektarbeit von allen Beteiligten für die Dokumentation in einer Broschüre aufgearbeitet.

DIE AUSERWÄHLTEN - GenerationenArchivVideonale kooperiert mit der Bertolt-Brecht-Gesamtschule, Bonn und dem SeniorenMedienForum Bonn des Europäischen Bildungsinstituts LoCom und wird freundlich unterstützt von Florian Hofmann vogelheim.tv

 

Bei Interesse an der Projektbroschüre und/oder der DVD mit dem Video noriko.manga inkl. weiterem Dokumentationsmaterial, kontaktieren Sie bitte die InitiatorInnen Tasja Langenbach oder Birgit Bertram.

Videonale e.V. im Kunstmuseum Bonn

Friedrich-Ebert-Allee 2

53113 Bonn

T  +49 (0)228/69 28 18

F +49 (0)228/90 85 81 7

langenbach (at) videonale.org

birgitbertram(at)undgretel.org

 

Galerie


Seite druckenSuchenSitemapSeitenanfangLetztes Update1282816959 CET